Bauen & Wohnen in der Gemeinde Edemissen

Steht der Herbst vor der Tür und das Gartenjahr neigt sich dem Ende zu, ist das Thema Laub immer aktuell. Natürlich ist in vielen Fällen das Beseitigen des anfallenden Laubes notwendig und mit Arbeit verbunden. Zu Bedenken ist aber auch, dass das Gartenlaub, welches für manchen Gartenbesitzer zur Last wird, vielen Tierarten einen willkommenen Ort zur Überwinterung bietet. Eine Vielzahl von Gartenbewohnern, wie der Igel aber auch andere Nützlinge wie Käfer, Würmer, Raupen und Insekten sind auf Laub im Garten angewiesen, um den Winter überstehen zu können.

Während des vergangenen Gartenjahres haben Bäume und Sträucher dem Boden Nährstoffe entzogen und in ihren Blättern gespeichert. Mit dem Abbau des Chlorophylls (und der damit einhergehenden Herbstfärbung) werden diese Nährstoffe wieder zurück in Stamm und Wurzel des Baumes transportiert, um dort den Winter zu überdauern. Viele Stoffe jedoch verbleiben im Blatt und gehen den Bäumen und Sträuchern mit dem Laub-Fall verloren. Vornehmlich Kalzium  und Eisen rieseln mit den herbstlichen Blättern zu Boden. Da Kalziumentzug jedoch zu Bodenversäuerung führt, schätzen weise Gärtner das Herbst-Laub als kostenlose und wichtige Düngung für den Garten.